Jahresprogramm 2015

IN DER ERSTEN JAHRESHÄLFTE: HIGHLIGHTS DER STIFTUNG OHM

u.a. mit Werken von Rosalba Carriera, Giambattista Tiepolo und John Constable.

Neben den Bildern von Wilhelm und August Ohm zeigen wir auch immer einen Ausschnitt aus unserer kostümgeschichtlichen Sammlung mit bedeutenden Roben vom Rokoko bis zu Mariano Fortuny, vom Empire bis zu Y.S. Laurent.

HERBSTAUSSTELLUNG: WILHELM OHM – AUGUST OHM

BILDER VON VATER UND SOHN

Eine Ausstellung aus Anlass des 50sten Todesjahres von Wilhelm Ohm (1905 – 1965).

In der Gegenüberstellung beider Künstler zeigen sich neben grundlegenden formalen Gegensätzen auch wesentliche Gemeinsamkeiten, etwa in der intensiven Auseinandersetzung mit der erlebten Natur und mit dem Wissen um die vorausgegangenen Entwicklungen der europäischen Malerei, Literatur und Geschichte. Von Wilhelm Ohm werden neben Nordseelandschaften erstmals seine großen „Weltbilder“ ausgestellt, Beispiele moderner individueller Mythen. August Ohm zeigt u.a. Bilder aus seinen Werkgruppen „Wüsten aus Afghanistan“, „Perseus-Variationen“ und „Felder“.

EXTERNE VERANSTALTUNGEN:

in Zusammenarbeit mit der Cranach-Stiftung in der Lutherstadt Wittenberg

CRANACH UND LUTHER – AUFBRUCH IN DIE NEUE ZEIT.

Die Ausstellung verbindet das Cranach-Jahr 2015 und das bevorstehende Lutherjubiläum von 2017 zu einer Epochen-Schau mit Gemälden und Objekten aus unserer Sammlung.