HIGHLIGHTS DER STIFTUNG OHM

Wir zeigen eine Auswahl aus den Sammlungsbeständen unserer Stiftung. Dazu gehören unter anderem Werke von Botticelli, Cranach und Sansovino. Ausgestellt ist zum Beispiel auch eine Bronze-Taube von Giambologna aus der Gruppe von Tierplastiken, deren Mehrzahl im Bargello in Florenz ausgestellt wird. Zu den Raritäten in unserer Auswahl gehört ein Puppenhaus von 1750 mit einem miniaturhaften Einblick in die höfische Wohnkultur der Epoche. Neben den Bildern von Wilhelm und August Ohm zeigen wir Meisterzeichnungen, die aus konservatorischen Gründen in Abständen auswechselt werden, u.a. Arbeiten von Watteau, Tiepolo, Adolph Menzel, Paul Cézanne, Lovis Corinth und Max Beckmann. Außerdem präsentieren wir auch immer einen kleinen Ausschnitt aus unserer umfangreichen kostümgeschichtlichen Sammlung mit bedeutenden Roben vom Rokoko bis zu Mariano Fortuny, vom Empire bis zu Y.S. Laurent. Die Stiftung Ohm ist seit 2014 Mitglied im Deutschen Museumsbund. Wir öffnen unsere Hamburger Dependance künftig ganzjährig: Samstag 15.30 – 17.30 und Sonntag 11.00 – 13.00 Uhr, sowie nach Verabredung.

August Ohm